KPTN - HAFENCITY, HAMBURG

Highlife mit Tiefgang

Direkt gegenüber dem Containerhafen entsteht Hamburgs Zukunft: die HafenCity. Zentrales Element in der neuen Wasserwelt ist KPTN. Das typisch hanseatische Quartier vereint in sich Leben und Arbeiten, Tradition und Moderne, Herkunft und Zukunft.

KPTN bietet anspruchsvollen Wohnraum im zukünftigen Lebensmittelpunkt der Metropole Hamburg. Das Quartier besteht aus insgesamt fünf Gebäuden, die eine Gesamtfläche von rund 33.000 Quadratmetern bieten. Zwischen den Gebäudekomplexen liegt eine öffentliche Piazza als Passage zwischen der Straße „Am Sandtorpark“ und der „Singapurstraße“.


In KPTN entstehen insgesamt 214 hochwertige Mietwohnungen mit variierendem Raumangebot für jeden Bedarf und jeden Anspruch. Die Palette unterschiedlicher Grundrisse, das Spektrum der Wohnungsgrößen zwischen 45 und 120 Quadratmetern und Außenflächen wie Dachterrassen oder Balkone in ausgesuchten Einheiten gewähren eine Vielzahl an Auswahlmöglichkeiten – Hanseatische Freiheit in ihrer schönsten Form.


Die fünf Gebäude gruppieren sich um einen neuen Platz, der der Öffentlichkeit zur Verfügung steht.

FAKTEN

projektentwicklung

PROJEKTENTWICKLUNG:

DC Developments GmbH & Co. KG

image 3.png

ARCHITEKT:

Hotel: Nalbach + Nalbach, Berlin
Wohnen: EZH: blauraum, Hamburg

image 1.png

PROJEKTVOLUMEN:

ca. 170 Mio. €

LAGE

WIE EIN KAPITÄN AUF DER BRÜCKE

Hamburg, Überseequartier und KPTN

Die HafenCity avanciert zu Hamburgs neuem Lebensmittelpunkt. Entsprechend gut ist KPTN im Zentrum dieses Stadtteils an die Hotspots Hamburgs angebunden: Rathaus, Kiez, Neuer Wall, Alster und Elbe sind nicht weit entfernt, ebenso wie Einkaufsmöglichkeiten und Gastronomien, die sogar im Haus vorhanden sind. Durch Straßen und Öffentlichen Nahverkehr ist alles nah, was Hamburg ausmacht.

INFOS

33.000 m² BGF o.i.

Hotel: 212 Zimmer

Kino: Astor Film Lounge, 440 Sitzplätze

Wohnungen: 214 Wohnungen, davon 64 gefördert

Stellplätze: 280 Stellplätze im UG

Einzelhandel/Gastro: ca. 2200 m²

Planungs - und Bauzeit: 2014 bis 2018